Erfolgreiches Jugendkart-Slalom-Rennen in Husum

Am Muttertag, bei wiederum schönem Wetter, in Husum, begannen unsere K3 Fahrer Lukas und Niklas.
Auf dieser anspruchsvollen Strecke hatten die ersten Starter einige Schwierigkeiten den Parcours korrekt zu fahren.
Niklas und Lukas kamen beide mit einer Pylone „davon“.
Aufgrund der Schnelligkeit von Lukas konnte er immerhin noch den 6. Platz belegen.
Niklas fuhr zum ersten Mal unter die Top Ten und wurde 9.!

Heute war Anna in der K2 am Start, für sie das erste Rennen dieses Jahr und auch in dieser Klasse.
Es fehlte ihr, in dieser zum Glück noch jungen Saison, an Geschwindigkeit und Geschick.
Mit Zeiten von jeweils etwas mehr als einer Minute und 4 Strafsekunden landete sie auf dem 8.Platz.

In der K1, die Klasse mit den jüngsten Fahrern und Fahrerinnen, startete wieder unsere Fine.
Erneut konnte sie mir feiner Leistung ihren 2. Platz vom letzten Wochenende wiederholen!
Super gemacht!

Mit den meisten Fahrern und Fahrerinnen ist unsere K4 besetzt.
Da haben die Betreuer, Moritz, Tom, Axel, Jan und Jakob alle Hände voll zu tun.
Erneut fuhr Jesko allen davon und konnte sich wieder über den 1. Platz freuen! Super!
Ben wurde in seinem ersten K4 Jahr 3.!
Knapp hinter ihm folgten Aaron auf dem 4. Platz und Dominic auf dem 5.!
Milan konnte sich einen guten 7. Platz bei windigen Verhältnissen sichern.
Lennard fuhr mit einer Pylone, die jedem Fahrer 2 Strafsekunden bringt, immerhin noch auf den 12. Platz.
Lenni hatte leider das Pech zwei Pylonen umzufahren und musste sich somit mit dem 14. Platz begnügen.
Durch eine kleine Unaufmerksamkeit, auf dieser umfangreichen Strecke, landete Linus auf dem 18. Platz.
Annika konnte ihr Tempo und Fahrvermögen noch nicht aufbauen und wurde dieses Mal letzte.

In der letzten Klasse des Tages, der K5, zeigten unsere Fahrer und Fahrerinnen wieder ihr großes und langjähriges Können.
Mit zwei gleichen Endresultaten landeten Fynn und Maxi auf dem 2. + 3. Platz. Super!
Can, der 6. wurde, wäre eigentlich 1. gewesen, nur leider fiel bei ihm eine Pylone.
Leon hatte in seinem ersten K4 Jahr Pech und nahm gleich mehrere Pylonen mit und landete am Ende auf
dem 16. Platz!

Fazit: wieder ein gelungenes Rennen für unseren AvK! Gut gemacht!

Bis dahin,
Maren Kohlmorgen

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.