Abkarten beim KRC in Faßberg

3 von 4 Klassensiegen beim KRC Abkarten.

Da die 2012er Rennsaison ja leider langsam zu Ende geht, nutzte der AvK die Gelegenheit und startete mit Jakob Siebert,Lorenz Siebert,Sören Falk, Kai Sorgenfrei, Tim Sorgenfrei, Lucas Hepp und Marvin Böhm am 06.10.2012 beim KRC Abkarten in Faßberg. Nachdem der AvK im JKS und SKS 2012 schon äußerst erfolgreich unterwegs war, erlebten wir heute auch auf der Rundstrecke Top-Leistungen der AvK Piloten.

Das Wetter zeigte sich leider von seiner unschönen Seite und wir hatten gerade zu Beginn des Tages mit heftigem Regen zu kämpfen. Nach den Trainigsläufen waren alle Karts einigermaßen gut abgestimmt und es konnte in die Rennen gehen.

Rennen 1 Klasse 2:

Mit Jakob Siebert hatten wir einen Starter in der Junioren Klasse. Nach anfänglichen Schwierigkeiten, die Jakob nach hinten warfen, zeigte er eine Klasse Leistung, unter wirklich harten Bedingungen. Doch von einem Dreher und ungefähr 5 cm Wasser auf der Strecke, ließ sich Jakob nicht entmutigen und gewann in Rennen 1 die Junioren 2 Takt Klasse.

Rennen 1 Klasse 3:

Bei den Senioren hatten wir mit Kai Sorgenfrei, Lucas Hepp, Marvin Böhm und Lorenz Siebert gleich 4 Fahrer am Start. Lucas Hepp wurde schon in der ersten Kurve von einem Konkurrenten gedreht, was ihn natürlich weit zurück warf. Im Rennen konnte sich Lucas aber wieder gut nach vorne arbeiten und zeigte eine starke Leistung. Marvin Böhm machten seine Regenreifen im besonderen zu schaffen, weil diese für die Wassermengen nicht mehr genug Profil hatten. Doch für diese schwierigen Vorraussetzungen, fuhr Marvin Klasse und hielt das Kart auf der Bahn. Besser lief es am Start für Lorenz Siebert und Kai Sorgenfrei, die sich aus den Scharmützeln raushalten konnten und so nach einiger Zeit einen gewissen Vorsprung auf das Verfolgerfeld rausfuhren. In der 4. Rennrunde konnte Kai dann Lorenz überholen und nahm Position 2 ein. Lorenz fuhr insgesamt ein starkes, unauffälliges Rennen und beendete dieses dann auch auf dem guten 3. Platz. Kai konnte noch zum Führenden aufschließen, doch die Zeit reichte nicht mehr für ein Überholmanöver und so wurde er Zweiter.

Rennen 1 Klasse 4:

Mit Tim Sorgenfrei und Sören Falk hatten wir bei den großen Karts 2 DD2 Fahrer am Start. Damit waren die Vorraussetzugen schon einmal denkbar schlecht, da man im Vergleich zu den 6 Gang Schaltern viel weniger Motorleistung hatte. Dafür fuhren Tim und Sören wirklich ein starkes Rennen. Tim konnte gleich am Start die Führung übernehmen und baute diese dann in einer souveränen Art und Weise aus, sodass er die anderen 6 Gang Schalter Fahrer sogar noch überrundete und damit ganz sicher das Rennen gewann. Sören, der ebenfalls durch seine Regenreifen sowie seine Motorübersetzung gehandicapt war, fuhr ein klasse Rennen und hielt sich die gesamte Renndauer über, immer dicht hinter den Schaltern auf. Platz 4 war der verdiente Lohn für seine Leistung.

Rennen 2 Klasse 2:

In Rennen 2 verlief der Start für Jakob besser. Er konnte sich auf Platz 2 behaupten und legte sich den vor ihm fahrenden Konkurrenten Runde für Runde zurecht. In Runde 3 setzte er dann einen perfekt getimten Angriff und übernahm damit die Führung. Zu Rennende konnten die Konkurrenten zwar wieder aufschließen, doch Jakob behielt die Nerven und fuhr auch in Rennen 2 den 1. Platz in der 2 Takt Junioren Klasse nach Hause.

Rennen 2 Klasse 3:

Der Start in Rennen 2 sorgte dann für Aufregung. Nachdem ein Konkurrent ( Startnummer 34) meinte, den Grosjean von Faßberg zu spielen, ging am Start einges schief. Auf Startplatz 3 stand Kai Sorgenfrei, der von besagter Startnummer 34 die gesamte Zielgerade hinunter geschoben wurde und so die Kurve verpasste. Durch die wirklich dämliche Aktion, drehte sich die 34 dann auch noch, pendelte zurück auf die Fahrbahn und traf dabei Lucas Hepp. Bis auf eine leicht verbogene Spurstange, passierte Lucas und seinem Kart zwar nichts, doch vorsichtshalber beendete er das Rennen. Die Startnummer 34 wurde dann folgerichtig von der Rennleitung für sein Verhalten disqualifiziert. Kai Sorgenfrei riss 2 Runden später, in Führung liegend, die Kette und somit konnte er das Rennen nicht fortsetzen. Damit hing nun alles von Marvin Böhm und Lorenz Siebert ab. Die beiden zeigten dann auch eine starke Leistung. Während Marvin Böhm sein Kart auf einer vorderen Platzierung ins Ziel brachte, gelang es Lorenz Siebert Rennen 2 für sich zu entscheiden und sorgte damit für den 4. Tagessieg für den AvK.

Rennen 2 Klasse 4:

Auf abtrocknender Strecke war es wieder Tim Sorgenfrei, dem es gelang ein Kart mit fast doppelt so viel Motorleistung vor sich her zu treiben. Da das Kart auf den Geraden aber einfach zu schnell war, konnte er kein Überholmanöver setzen. Auch Sören Falk machten jetzt merklich die nachlassenden Regenreifen zu schaffen, doch Platz 4 war ihm nicht zu nehmen. Damit trugen auch unsere beiden DD2 Fahrer zum tollen Gesamterbenis bei.

Rennergebnis:

Nach der Addition beider Läufe stand fest:

Sieg für Jakob Siebert in der Junioren Klasse !

Sieg für Lorenz Siebert in der Senioren Klasse !

Sieg für Tim Sorgenfrei in der Schalter Klasse !

Und auch Kai, Marvin, Lucas und Sören konnten sich auf vorderen Plätzen platzieren.

Trotz des Wetters ein insgesamt schöner Tag, der gezeigt hat, dass wir auch was anderes können als Slalom fahren 🙂

written by Kai

1 Antwort
  1. Hepp Carsten
    Hepp Carsten says:

    Ein absolut geiles Lob an Kai, der Text ist perfekt geschrieben, am besten finde ich den Groejean von Faßberg :-).
    Lob aber auch an alle unsere Fahrer die bei dem Wetter wieder gezeigt haben das Sie fahren können

    Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.